baner
Sie sind hier:   Start Pressemitteilungen PRESSEMITTEILUNG Syrien: Zahl der Entführungsopfer steigt - 270 aramäische Christen in der Hand der Islamisten
PRESSEMITTEILUNG Syrien: Zahl der Entführungsopfer steigt - 270 aramäische Christen in der Hand der Islamisten PDF Drucken
Dienstag, 11. August 2015

Bundesverband der Aramäer bittet UN und die Bundesregierung um Hilfe

Heidelberg, 11.08.2015 – Kurz nach der Einnahme der strategisch wichtigen Stadt Al-Qaryatayn in der vergangenen Woche, befinden sich seit Donnerstag Hunderte Zivilisten in der Gewalt schwer bewaffneter IS-Milizen.

Nach bestätigten Angaben des zuständigen Erzbischofs Mor Silvanus Petros Al-Nemeh (Syrisch-Orthodoxe Erzdiözese Homs und Hama), befinden sich noch mehr Menschen in der Gewalt des IS.

 

Dazu erklärt der Vorsitzende des Bundesverbandes der Aramäer in Deutschland, Daniyel Demir:

„Die Zahl der Entführungsopfer hat sich wie befürchtet weiter erhöht. Mittlerweile werden 270 aramäische Christen vermisst. Eine Frau konnte glücklicherweise der Geiselhaft entfliehen. Etwa Zwei Dutzend, darunter eine schwangere Frau und Diabetespatienten, benötigen dringende medizinische Versorgung. Seit Tagen befinden sich viele ältere Menschen, Kinder und Frauen in der Hand der Dschihadistenmiliz. Noch sind sie am Leben, doch die Sorge aufgrund der bekannten, unmenschlichen Vorgehensweise der Islamisten ist sehr groß. Wir erinnern uns an die schrecklichen Massaker an der aramäischen Bevölkerung im 30 km entfernten Sadad im Oktober 2013 mit mehr als 50 Toten.“

Bundesverband der Aramäer fordert die deutsche Bundesregierung und die internationale Staatengemeinschaft auf, sich mit aller Entschlossenheit für die Entführten einzusetzen:

„Was mit Christen und Andersgläubigen bzw. gar Andersdenkenden derzeit im Nahen Osten unter der IS-Terrorherrschaft geschieht, scheint auch die westliche Welt abgestumpft zu haben. Wir appellieren und rufen die Bundesregierung und ihre Partner dazu auf, sich für die sofortige Freilassung dieser unbeteiligten Zivilisten einzusetzen. Jeder Tag kann entscheidend sein.“, erklärt der Bundesvorsitzende Daniyel Demir weiter.

Der Bundesverband der aramäischen Vereine in Deutschland e.V. setzt sich für die Rechte und Interessen der Aramäer in Deutschland und den Heimatländern ein. Die Aramäer sind ein semitisches Volk, das im Südosten der Türkei sowie in den Ländern des Nahen Ostens beheimatet ist. In Deutschland leben ca. 100.000 Aramäer, in der EU insgesamt bis zu 300.000. Die christlichen Aramäer sind hauptsächlich Angehörige der syrischen Kirchen, darunter syrisch-orthodox, syrisch-katholisch, syrisch-maronitisch, syrisch-chaldäisch, apostolische Kirche des Ostens und Weitere.