baner
Sie sind hier:   Start Newsarchiv Türkei klittert Geschichte
Türkei klittert Geschichte PDF Drucken
Geschrieben von: Preußische Allgemeine   
Montag, 07. November 2011

Ankara – Ein vom türkischen Bildungsministerium für die zehnten Klassen herausgegebenes Schulbuch sorgt weltweit für Unmut bei den Aramäern. Hierin wird behauptet, dass die christliche Minderheit – Mitte des letzten Jahrhunderts lebten etwa 200000 Personen in der Türkei, heute sind es etwa 15000 – aus wirtschaftlichen Gründen in den Westen ausgewandert sei, „um in Wohlstand zu leben“. 

In dem Schulbuch heißt es weiter, dass sich die Aramäer zum politischen und religiösen Werkzeug des Westens hätten machen lassen, der fortan behauptet habe, die Aramäer seien aufgrund religiöser Verfolgung durch die Türken gegangen. Daniyel Demir, Bundesvorsitzender des Dachverbandes der Aramäer in Deutschland, spricht von einer türkischen Einschüchterungs- und Hetzkampagne. Er betont, dass dies eine falsche Geschichtsdarstellung sei. Noch heute würden die Aramäer in der Türkei unterdrückt, wie beispielsweise die Teil-Enteignung des der aramäischen Gemeinde gehörenden Klosters Mor Gabriel durch den türkischen Staat zeige.

http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/tuerkei-klittert-geschichte.html