baner
Sie sind hier:   Start Newsarchiv 5. Aramäische Kinder-und Jugendfreizeit vom 23.-30. Juli 2011 in Detmold
5. Aramäische Kinder-und Jugendfreizeit vom 23.-30. Juli 2011 in Detmold PDF Drucken
Dienstag, 16. August 2011

Vom 23. bis 30. Juli 2011 fand die fünfte Aramäische Ferienfreizeit für Kinder und Jugendliche in der wunderschön im Teutoburger Wald gelegenen Jugendherberge in Detmold statt.

Die Sommerfreizeit, die vom Bundesverband "Familie&Frauen" der FASD organisiert wird und die Gruppen „Talita Qumi!“ für Kinder vom 9. bis zum 12. Lebensjahr und "Maser HaSux!" für Jugendliche vom 13. bis zum 16. Lebensjahr anbietet, beinhaltet unter pädagogischen Gesichtspunkten das Erlernen und Kennenlernen der aramäische Sprache und Kultur durch Gesang, Sport und Spiel.

Insgesamt 28 Kinder und Jugendliche aus dem ganzen Bundesgebiet kamen am Samstag, den 23. Juli in der Jugendherberge Detmold zusammen, um gemeinsam eine ereignisreiche Woche zu erleben, die unter der Leitung und Betreuung der Pädagoginnen Martina Aras und Martha Seel (Cetin) stand.

Neben Ausflügen und Wanderungen, wie zum Hermannsdenkmal im Teutoburger Wald oder zur Adlerwarte, zur Universität in Paderborn und dem Besuch einer Jesuitenkirche, stand als weiteres Highlight der Besuch des Aramäischen Fernsehstudios Suryoyo Sat in Gütersloh auf dem Programm. Die vielfältigen Sportaktivitäten und ein Kinoabend mit dem Film ´Darbo d´Hubo´ rundeten die abwechslungsreiche Sommerfreizeit ab. Im Zentrum der Wochenaufgabe stand für beide Gruppen das Thema ´Freundschaft´, das anhand einer Bibelerzählung in verschiedenen Projekten mit großem Engagement behandelt und präsentiert wurde. So hielten die Kinder und Jugendlichen kurze Vorträge auf Aramäisch und sangen den stolzen Eltern sogar ein selbstkomponiertes Lied über die Freundschaft vor.

Die Zuschauer, darunter Mitglieder des Bundesvorstands der FASD und selbstverständlich auch unser Aramäischer Fernsehsender Suryoyo Sat, der die Sommerfreizeit demnächst ausstrahlen wird, waren von der Vorstellung der Kinder und Jugendlichen mehr als begeistert. Es ist beeindruckend, was die Betreuer den jungen Teilnehmern in nur einer Woche im Stande waren zu vermitteln.

Ein tolles und ganz wichtiges Projekt! - so die einhellige Meinung der Eltern und der jungen Teilnehmer am letzten Tag der Aramäischen Kinder- und Jugendfreizeit in Detmold.

Der Bundesvorstand der Föderation der Aramäer in Deutschland dankt Meryem Gharibo, Vorsitzende des Bundesverbandes "Familie&Frauen", für die Organisation der diesjährigen Sommerfreizeit. Ein ganz großes Dankeschön geht vor allem an unsere leitenden Pädagogen, Lehramtsstudentin Martina Aras und Martha Seel (Cetin) Jugendreferentin am Jugendzentrum in Köln. Zudem danken wir Faja Behnan und der Betreuerin Zekiya Gabriel für ihr tolles Engagement und ihren Einsatz. Auch ihnen hat die Kinder- und Jugendfreizeit sichtlich Spaß gemacht.

Nicht zuletzt gilt unser herzliches Dankeschön den Eltern, Kindern und Jugendlichen für die Teilnahme und das entgegengebrachte Vertrauen.

Die fünfte Aramäische Kinder- und Jugendfreizeit war wieder ein voller Erfolg! Und so freuen wir uns auf ein Wiedersehen in der Sommerfreizeit 2012, wenn es wieder heißt "Talita Qumi!" und "Maser HaSux!".

Euer Bundesvorstand
Föderation der Aramäer in Deutschland