baner
Sie sind hier:   Start
Bundesverband der Aramäer in Deutschland
Erster Aramäer in Israel offiziell registriert Drucken E-Mail
Freitag, 24. Oktober 2014

2jähriger Jaakov schreibt im Heiligen Land Geschichte
Heidelberg, 24.10.2014 – Der zweijährige Yaakov Haloul aus Galiläa schreibt im Heiligen Land Geschichte: Er ist der erste offiziell registrierte Aramäer in Israel. Durch die erlassene Richtlinie des kürzlich ausgeschiedenen Innenministers Gideon Sa'ar im vergangen Monat, ist es den Christen als Angehörige der aramäischen Gemeinschaft jetzt möglich, ihre eigene ethnische Zugehörigkeit in den Ausweisdokumenten eintragen zu lassen. Bislang mussten die Christen in Israel die Bezeichnung „Araber“ annehmen. Mehrere 10 Tausend Änderungsanträge wurden bereits eingereicht.

Weiterlesen...
 
Historische Entscheidung im Heiligen Land Drucken E-Mail
Donnerstag, 23. Oktober 2014

Israel erkennt Aramäer als eigenständige Gemeinschaft an
Heidelberg, 23.09.2014 - Die Aramäer im Heiligen Land haben eine historische Entscheidung durchgesetzt. Ab sofort können in Israel Angehörige der aramäischen Gemeinschaft ihre eigene ethnische Zugehörigkeit in ihren Ausweisdokumenten registrieren lassen. Sie müssen nicht mehr die Bezeichnung „Araber“ annehmen. Über 10 Tausend Änderungsanträge wurden bereits eingereicht.

Weiterlesen...
 
TÜRKEI: Erste aramäische Schule seit 1928 Drucken E-Mail
Donnerstag, 16. Oktober 2014

Heidelberg, 16.09.2014 - Zum ersten Mal seit 86 Jahren darf in der Türkei offiziell Aramäisch unterrichtet werden. Die aramäische Gemeinde in Istanbul erkämpft sich gerichtlich das Recht auf Gründung einer eigenen Schule. Der Unterrichtsbetrieb in Aramäisch, Türkisch und Englisch beginnt mit dem neuen Schuljahr.

Weiterlesen...
 
Anti-Terror-Strategie gegen den IS Drucken E-Mail
Sonntag, 12. Oktober 2014

Obamas neue Daily Soap: Gute Islamisten Schlechte Islamisten
Heidelberg, 12.09.2014 – Der Bundesverband der Aramäer in Deutschland begrüßt die Ausweitung der militärischen Maßnahmen gegen die Terror-Miliz Islamischer Staat (IS). Gleichzeitig weist er jedoch auf die Risiken der jetzt vorgestellten Strategie zur Bekämpfung des IS hin.

Weiterlesen...