baner
Sie sind hier:   Start
Bundesverband der Aramäer in Deutschland
PRESSEMITTEILUNG zum Völkermord-Gedenken Drucken E-Mail
Montag, 27. April 2015

Aramäer: Äußerungen von Steinmeier inakzeptabel

Bundesverband der Aramäer kritisiert die Haltung von Außenminister Steinmeier in der Völkermordfrage. Ablehnung der Anerkennung mit dem Hinweis auf den Holocaust entbehre jeglicher Grundlage. Bundeskanzlerin soll einschreiten.

Heidelberg/Berlin, 27. April 2015 – Der Bundesverband der Aramäer in Deutschland kritisiert in deutlichen Worten die Haltung von Außenminister Frank-Walter Steinmeier im Umgang mit der Anerkennung des Völkermords an Aramäern und Armeniern im Osmanischen Reich und fordert gleichzeitig die Bundeskanzlerin auf einzugreifen. 

Weiterlesen...
 
2 Jahre ohne Lebenszeichen – Schicksal entführter Bischöfe in Syrien weiterhin ungewiss Drucken E-Mail
Mittwoch, 22. April 2015

Bundesverband der Aramäer in Deutschland fordert die Bundesregierung um Aufklärung.

Heidelberg, 21.04.2015 – Am 22. April 2015 jährt sich zum zweiten Mal die Entführung des syrisch-orthodoxen Erzbischofs Mor Gregorios Yohanna Ibrahim und seines griechisch-orthodoxen Amtsbruders Boulos Yazigi. Die Bischöfe wurden am 22. April 2013 nahe der Stadt Aleppo von islamistischen Rebellen verschleppt. Zwei Jahre danach fehlt von ihnen noch immer jedes Lebenszeichen.

Weiterlesen...
 
Aramäer kritisieren Große Koalition in der Völkermordfrage: Gedenkfeier zum Völkermord im Bundestag wird zur Siegesfeier Erdogans gegen eine angemessene Erinnerungskultur Drucken E-Mail
Samstag, 04. April 2015

Auswärtiges Amt und Koalitionsspitzen weichen Antragsentwurf zur Gedenkfeier im Bundestag auf. Bundestag will an einen Völkermord gedenken, der nicht Völkermord genannt werden darf. 

Heidelberg, 04.04.2015 - Der Bundesverband der Aramäer in Deutschland äußert sich enttäuscht über den fehlenden Mut der Bundesregierung, Verantwortung zu demonstrieren und den Völkermord an den Aramäern, Armeniern und Griechen im Osmanischen Reich endlich beim Namen zu nennen. Auch im 100. Jahr danach, fehle der Bundesregierung der Mut sich mit der Türkei anzulegen. Die Aufweichung des gemeinsamen Entwurfstextes der Großen Koalition durch die Herausnahme des Begriffs Völkermord, sei ein herber Rückschlag für die Nachkommen der Opfer des Osmanischen Reiches, postuliere sie doch einmal mehr die Übernahme der türkischen Position durch die Bundesregierung in der Völkermordsfrage, so der Bundesverband der Aramäer. 

Weiterlesen...
 
Kondolenzbekundung der Aramäer um Mar Dinkha IV, Katholikos-Patriarch der Heiligen Katholischen Apostolischen Assyrischen Kirche des Ostens Drucken E-Mail
Freitag, 27. März 2015

Heidelberg, 27.03.2014 - Der Bundesverband der Aramäer in Deutschland kondoliert zum Tode des Oberhaupts der Apostolischen Assyrischen Kirche des Ostens (Chicago). Der am 19. September 1935 in Derbenduk im heutigen Irak geborene Mar Dinkha IV ist am gestrigen Donnerstag in den USA verstorben. 

Der Vorsitzende des Bundesverbandes, Daniyel Demir, spricht den Anhängern der ostsyrischen Kirche seine Beileidsbekunden aus: „In dieser schweren Stunde möchten wir unseren Schwestern und Brüdern der ostsyrischen Kirche unser herzliches Beileid und unsere tiefe Anteilnahme zum Ausdruck bringen. Wir fühlen mit Ihnen und sind in diesem Moment in Trauer mit Ihnen verbunden.“

Der Bundesverband betont bei dieser Gelegenheit die gemeinsamen sowohl konfessionellen als auch ethnischen Wurzeln der verschiedenen syrischen Konfessionen innerhalb der aramäischen Gemeinschaft mit einer gemeinsamen Geschichte, Kultur und Sprache. Mit Mar Dinkha IV verliert die Aramäische Gemeinschaft in Zeiten des christlichen Exodus aus dem Nahen Osten einen weiteren Hirten.

Weiterlesen...